Montag, 26. März 2012

Die neuste Version der Holztechnik V.12 ist auf dem Weg zu Ihnen ..

Die neuste Version der Holztechnik V.12 wurde fertiggesetellt und ist postalisch auf dem Weg zu Ihnen ..

Freuen Sie sich auf viele neue Innovationen, welche das Arbeiten im Bereich Holztechnik deutlich verbessern!

So kann der Planer seinen Schrank entweder in der „Systemwelt“ oder in der
„Automatikwelt“ (Tischautomatik) planen. Unberührt davon sind die vielen nützlichen Schnittstellen,
z. B. zu Dynaplan von Blum oder auch Hersteller wie Hettich und Häfele.
Eine deutliche Erleichterung bringt die „Tischautomatik“ sowie der
„Arbeitsplattenkonfigurator“.

Die Systemwelt ermöglicht ein Planen ohne Grenzen. Mit den Grundteilen aus dem gleichnamigen Ordner und den vielen Funktionen in Palette CAD kann das Möbestück ganz frei geplant werden. Wer lieber mit Planungshilfe arbeitet, dem empfehlen wir die Schrankautomatik von Palette CAD. In dieser automatischen Welt von Palette CAD sind Planungsschritte bereits vorgeplant. Es muss nur noch zwischen verschiedenen Optionen gewählt werden. Soll z. B. die Tür aufschlagend oder einschlagend sein? Die Wahl wird durch ein Häkchen beim entsprechenden Vorschaubild getroffen. Dann trägt der Planer die notwendigen Maße ein. Alle Arbeitsschritte werden nach diesem Schema durchgearbeitet bis der Schrank fertig ist . Beide Wege – Systematisch und Automatisch- sind in der Schrankkonstruktion eine Bereicherung. Der Anwender entscheidet, wie frei er bei einem Projekt planen will oder muss. Unberührt von der neuen Struktur sind die vielen nützlichen Schnittstellen wie zu Dynaplan von Blum und Herstellern wie Häfele und Hettich und die NC- Anbindung. Wer in der Automatikwelt angefangen hat und merkt, er braucht die Systemwelt doch, kann natürlich noch wechseln, indem er die Objektgruppe auflöst und ganz normal weiterbearbeitet. Nur auf die Intelligenz des Objekts muss in diesem Fall verzichtet werden.
Es handelt sich sowohl bei der Tischautomatik als auch beim Arbeitsplattenkonfigurator um Konfiguratoren. Auch hier sind Arbeitsschritte vorgeplant. Jeder Arbeitsschritt stellt die verschiedenen Ausführungsmöglichkeiten zur Auswahl. Wie in der Automatikwelt, trifft der Anwender der Software seine Entscheidung und trägt die Maße in die vorgesehen Felder ein.

In der Tischautomatik haben die Entwickler von Palette CAD zahlreiche Möglichkeiten der Tischkonstruktion und der Formen von Tischplatten berücksichtigt. Ebenso zahlreich sind die Optionen, die Ihnen im Arbeitsplattenkonfigurator geboten werden. Von Vorteil sind diese beiden Neuerungen, weil Sie die Planungsarbeit deutlich vereinfachen und Zeit sparen helfen.

Wir freuen uns auf Ihr Feedback über dieses neue Planungswerkzeug!

Herzliche Grüße aus Stuttgart

Ihr Palette CAD-Blog Team