Dienstag, 13. Dezember 2016

VR-App „PaletteMove“ war der Renner auf der „Architekt@Work“

Anfang Dezember haben wir die Messe „ARCHITEKT@WORK" in Stuttgart besucht. Dabei war uns klar: Messen geben eine Vorschau auf künftige Entwicklungen einer Branche.
In der Architekten- und Planerwelt ist das momentan die VR-Technik: Wie lassen sich virtuell Räume erzeugen und erlebbar machen? Wirken die Planungen tatsächlich täuschend echt?
Erste Antworten darauf gab es an unserem Messestand. Dazu haben wir unsere VR- App „PaletteMove“ zusammen mit einer hochwertigen VR-Brille zum Mittelpunkt gemacht.
Die App „PaletteMove“ kann man sich kostenlos in allen App-Stores für Android und Apple Smartphones herunterladen. Wer zusätzlich über eine Cardboardbrille verfügt (erhältlich ab 20,-€, z.B. von Google), der hat schon alles Wichtige für den Einstieg in die VR-Welt beisammen. In PaletteMove sind viele fertige Raum- und Möbelplanungen hinterlegt. Auch eigene Raumplanungen aus Palette CAD können via Palette Cloud online in die App geladen oder an Kunden versendet werden. Einmal in die virtuelle Raumwelt eingetaucht, ist das Raumempfinden sofort gegeben: Bei Bewegungen des Kopfes erhält der Anwender einen Panorama-Rundumblick und kann so die Lage und Größe von Materialien besser einschätzen. Wer mag, kann seine Panoramen bewerten, sortieren und nicht mehr benötigte Szenen löschen.
Kurz: Die App bietet einen günstigen Einstieg in die VR-Welt. Einfach mal ausprobieren!

Unsere Vertriebsmitarbeiter haben PaletteVR präsentiert 

Donnerstag, 8. Dezember 2016

Beim “PaletteCongress Holz” haben alle gewonnen

Es war eine positive Bilanz, die unsere Teilnehmer und wir nach dem PaletteCongress Holz ziehen konnten: Fast 70 Schreiner und Tischler aus ganz Deutschland waren unserer Einladung nach Nürnberg gefolgt. Auf dem Kongress gab es hochkarätige Vorträge zu Themen wie “Erfolgreich planen mit der Holztechnik 4.0”, “Der erfolgreiche Weg zu eigenen Objekten”, “Schräge Räume – schräge Schränke”, “Von 2D in 3D und zurück” oder “Komfortables Produzieren mit PaletteCAM”.
Der Erfahrungsaustausch zwischen den Fachbetrieben und uns stand klar im Mittelpunkt der Veranstaltung. Deshalb hatten wir bewusst viele Pausen eingeplant. Die wurden rege für Fachgespräche und zum Knüpfen neuer Kontakte genutzt. Nachdem wir im Februar die neue “Holztechnik 4.0” auf den Markt gebracht hatten, gab es bei unseren Anwendern nun viele Fragen: Lässt sich die Schreinerplatte noch weiter optimieren? Wie kann man Ansichten von 2D in 3D und zurück schneller tauschen? Eigens zum Beantworten solcher Detailfragen war ein 18-köpfiges Team aus Entwicklung “Holztechnik” und Kundenservice angereist und stand mit vielen Tipps und offenen Ohren parat. Zusätzlich hatten wir Beispiele vorbereitet, die von den Teilnehmern am eigenen Rechner ausprobiert wurden. Kurz: Unsere Kunden konnten viel neues Wissen mit nach Hause nehmen und wir haben im Gegenzug tolle Anregungen für die weitere Entwicklung der Holztechnik 4.0 bekommen. Danke dafür!



gespannt lauscht das Publikum den interessanten Vorträgen

Freitag, 25. November 2016

Einladung zur Weihnachtsveranstaltung am 5. Dezember in Feuchtwangen

Der erste Advent steht vor der Tür! Auch wir sind schon in Weihnachtsstimmung und veranstalten für Sie ein kleines Weihnachtsevent. 
Besuchen Sie uns am 5. Dezember auf der Bayerischen Bauakademie in Feuchtwangen. Unsere Kollegen werden Ihnen in vorweihnachtlichen Atmosphäre Palette CAD präsentieren. Dies können Sie auch erwarten: 

• Lernen Sie, wie Sie unseren Internetplaner auf Ihrer Webseite einbinden können. 
• Begehen Sie virtuelle Räume mit der neusten VR-Technologie 

 Hier finden Sie die Anmeldung

Save the date -> 5. Dezember, Bayrischen Bauakademie in Feuchtwangen 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!




Wir wünschen Ihnen einen schönen Advent

Dienstag, 22. November 2016

Sachverständige aus der Fliesenbranche von VR begeistert

Mehr als 300 Teilnehmer zählte die Tagung der Fliesen-Sachverständigen Anfang November in Fulda. Und kaum einer kam an der neuen VR-Technologie von Palette CAD vorbei: Wer nach Abwechslung von den Vorträgen über rechtliche Themen suchte, der kam an unseren Stand. Cardboard-Brille auf und abgetaucht in die virtuellen Planungen!
Wie geplante Fliesenbilder in echt wirken, ob Materialien stimmig in die Planung passen und wie Abstände zwischen Objekten dann tatsächlich aussehen werden – all das ist in den Panoramen-Ansichten in unserer kostenlosen App Palette Move sofort erkennbar. Für Fliesenleger gerade beim Präsentieren vorm Kunden eine tolle Lösung!





Unsere kostenlose App können Sie sich bei folgenden Stores herunterladen.






 https://www.microsoft.com/en-us/store/p/palette-move/9wzdncrdgzm3
https://play.google.com/store/apps/details?id=com.palette.palettemove&feature=search_result




Dienstag, 8. November 2016

1. PaletteCongress - Holz 2016 ausgebucht

Wir bedanken uns für das große Interesse an unserem 1. PaletteCongress – Holz am 29.11.2016. Aufgrund der zahlreichen Anmeldungen ist der PaletteCongress bereits ausgebucht. In Zukunft planen wir weitere Events für Sie. Um immer auf dem Laufenden zu bleiben, abonnieren Sie uns bei Facebook, Twitter und Blogspot.


Montag, 31. Oktober 2016

InfoDok: Was ist VR? - 11/2016 VR, AR, HoloLens, VR-Brille? Was heißt das alles?


Was ist VR?
Ausgeschrieben bedeutet dies "Virtual Reality" oder zu Deutsch "virtuelle Realität". Es handelt sich hierbei um die Schaffung einer computergestützten Realität. Im Prinzip das, was Palette CAD schon immer gemacht hat. Neu ist das immersive Erlebnis, also das "Ich-stehe-im-Raum-Gefühl" durch die neue und passende Hardware. Mithilfe von VR-Brillen können Sie sich frei im virtuellen Raum bewegen. Die uneingeschränkte Bewegungsfreiheit ermöglicht ein völlig neues Raumerlebnis.
Durch integrierte Kopfhörer und einer innovative 3D-Soundtechnik wird das Eintreten in die virtuelle Welt noch einfacher und aufregender. Mit VR erleben Sie virtuelle Welten auf physische, visuelle und vor allem auf emotionale Weise.
Der Anwender kann somit in eine ganz neue Welt mit all seinen Sinnen eintauchen und die tatsächliche Realität um sich vergessen. Das Gehirn adaptiert nach kurzer Zeit die virtuelle Realität als "echte" Realität, weil die Kopf und Körperbewegung mit Auge und Gleichgewichtssinn übereinstimmen. VR löst Gefühle auf eine Art und Weise aus, wie es Filme und Printmedien nicht können. Diese Gefühle wie Begeisterung können benutzt werden um ein Verkaufsgespräch erfolgreich abzuschließen.

Was ist AR?

"Augmented Reality" oder auch erweiterte Realität bezieht sich auf die Ergänzung der Realität mit verschiedenen virtuellen Darstellungsformen beispielsweise mithilfe des Smartphones. So kann sich der Anwender frei bewegen und bekommt über das Smartphone-Display zusätzlich virtuelle Funktionen oder Objekte eingeblendet. Ein prominentes Beispiel hierfür ist Pokémon Go.

Was ist der Unterschied zwischen VR mit einem Smartphone und VR am PC?

Derzeit kann man VR-Hardware in 4 Kategorien unterteilen:




Grundsätzlich kann man sagen, dass jede VR-Anwendung mit einem Smartphone als der günstige VR-Einstieg zu sehen ist. Das Smartphone wird als optimales Transportmedium für VR-Inhalte verwendet. Nun wird das Smartphone über ein Google Cardboard aus Pappe oder hochwertigere Cardboards, wie die Carl Zeiss VR One Plus oder die Samsung Gear VR wie eine Brille aufgesetzt. Smartphones haben eine recht hohe Displayauflösung und diverse Bewegungssensoren integriert, die man benötigt, um die Kopfbewegung in eine Bildbewegung umzusetzen. Daher liegt es nahe Smartphones als schnellen Einstieg für VR zu verwenden.

Genau hier ist aber auch die Einschränkung. Raumbewegung auf dem Smartphone beschränkt sich rein auf die Drehbewegung. Wenn man seinen Kopf in alle Richtungen dreht geht das Bild entsprechend mit. Für die realistische Immersion fehlt es aber den Smartphones mind. an zwei Ausstattungen. Erstens das Kopftracking, also die ganzheitliche Bewegungserfassung: Wenn man z.B. in die Hocke geht, dass man auch in der virtuellen Welt seine Augenhöhe verändert. Auch die Standortänderungen durch Herumlaufen werden nicht abgebildet. Zum Zweiten haben Smartphones nicht genug Rechenleistung, um wirklich fotorealistische Raumbewegungen in Echtzeit abzubilden. Dafür benötigt man heute noch PCs mit Hochleistungsgrafikkarten, welche auch ausreichend gekühlt werden müssen.

Somit kann man die Smartphones nur für Leichtes Mobiles VR und Premium Mobiles VR verwenden. Premium meint dabei, dass die VR-Brillen z.B. integrierte Touchflächen haben, um die Bedienung der Apps zu vereinfachen. Das Smartphone wird klassischerweise über das Touchdisplay bedient, was aber nach dem Einlegen in die VRBrille nicht mehr möglich ist. Somit haben Hersteller, wie Samsung in der Gear VR eine eigene Bedienungslösung integriert. Die VR-App aus dem Hause Palette CAD ist PaletteMOVE. Diese ist unsere kostenlose Lösung für leichtes Mobiles VR, also Smartphones in VR-Brillen. Hinweis: Derzeit noch nicht für Gear VR verfügbar.

Die ganzheitliche Bewegungserkennung und somit ein "richtiges" VR-Erlebnis, ohne Schwindel und Unwohlsein, können derzeit nur die PC VR-Lösung bieten. Dabei werden hochwertige VR-Brillen mit eigenem Display an einen in der Grafik leistungsfähigen PC angeschlossen. Dieser PC sorgt für ruckelfreie Bildübertragung und nimmt die Körperbewegungen über Mess-Sensoren auf. Bekannte Beispiele sind die HTC Vive oder die Oculus Rift. Eine weitere Kategorie ist Konsolen VR. Sony hat im Oktober die Playstation VR eingeführt. Diese beschränkt sich ausschließlich auf Gaming für die Konsole Playstation 4.

Wenn Sie mehr über VR, AR, HoloLens und über die verschiedenen VR-Brillen erfahren möchten. Dann lesen Sie hier unser neustes InfoDok.


Freitag, 28. Oktober 2016

Einladung zum 1. PaletteCongress am 29. November 2016 in Nürnberg

Die Community für die Holzbranche von Palette CAD.

Treffen Sie sich mit Ihren Kollegen aus Ihrer Branche. Tauschen Sie sich aus. Erleben Sie spannende Vorträge und lernen Sie, wie Sie mit Palette CAD noch effi zienter planen und produzieren. Fragen Sie Entwickler und Spezialisten von Palette CAD. Holen Sie sich die Inspirationen direkt von erfahrenen Anwendern und erfolgreichen Fachbetrieben. Bringen Sie sich ein und bringen damit Ihren Betrieb, die Software-Werkzeuge und die Holz-Community einen Schritt weiter. Das PaletteTeam freut sich auf Sie!

Wann? Dienstag, 29. November, 10 - 18 Uhr
Wo? Schindlerhof, Steinacher Straße 6-10, 90427 Nürnberg

Was erwartet mich?
Sie treffen auf gleichgesinnte Palette-Anwender, um sich auszutauschen und zu fördern. Zudem steht Ihnen das Palette-Team, bestehend aus Entwicklung, Training und Kundenservice, mit Rat, Tat und offenen Ohren zur Verfügung. Sie hören Vorträge und haben dazwischen genügend Zeitfenster sich mit allen Teilnehmern auszutauschen. Für Ihr leibliches Wohl ist bestens gesorgt. Gerne laden wir die Teilnehmer ein, welche erst am nächsten Tag abreisen, den Abend in einer lockeren Atmosphäre beim PaletteTalk an der Bar ausklingen zu lassen.

Weitere Informationen und das Anmeldeformular finden Sie hier -> 
http://bit.ly/2eYhpow

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!


am 29. November findet der 1. PaletteCongress - Holz statt


Mittwoch, 26. Oktober 2016

Palette CAD zeigte auf der Cersaie 2016 die Zukunft!

„Mit der neuen VR-Technik können Industrie, Handel und Verleger dem Endverbraucher zeigen, was dieser für sein Geld erwarten kann.“
Mit diesen Worten brachte Palette CAD Geschäftsführer Dr.-Ing. Walter Zinser einen der Highlights der Cersaie 2016 auf den Punkt. Palette CAD zeigte in Italien, ein völlig neues Raumerlebnis: VR-Brille aufsetzen und den neuen Raum virtuell begehen und erleben.
Dies alles funktioniert bei Palette CAD sogar in Echtzeit: Während der Anwender im künftigen Raum steht, kann er selbst steuernd eingreifen und den Raum live individuell gestalten. Die Fliese soll doch eine andere Farbe aufweisen? Die Abstände zwischen einzelnen Objekten sollen noch schnell verändert werden?
Per Mausklick werden die Anpassungen in der virtuellen Welt sofort sichtbar. „Roomfitting“ nennt Palette CAD dieses Vorgehen – der Raum wird ähnlich wie bei einer Maßanprobe beim Schneider nach allen Kundenwünschen passend gestaltet. Mit dem Unterschied, dass alles echt wirkt, aber nur virtuell vorhanden ist.
Walter Zinser zeigte sich am Ende der gut besuchten Messetage überzeugt: „Digitale Showrooms werden die Zukunft der Branche sein. Der Händler spart sich den Ausstellungsplatz für großformatige Fliesen oder Platten und kann zugleich seinem Kunden ein Raumgefühl vermitteln. Einfacher geht Planen, Präsentieren und Verkaufen nicht.“

Wir freuen uns jetzt schon auf die nächste Cersaie!

Sind Sie nun auch auf unsere neuen PaletteVR – Produkte neugierig geworden?
Dann kontaktieren Sie uns auf http://www.palettecad.com/de/kontakt/

Unser Geschäftsführer  Herr Dr.-Ing.  Zinser und unser Exportmanager Elvis Grabic präsentierten auf der Cersaie unsere neusten VR - Lösungen 

Zahlreiche Besucher strömten an unseren Palette Stand

Freitag, 23. September 2016

PaletteVR Weltpremiere - Die Zeitreise in die Zukunft beginnt!

Feierlich wurde gestern das Band zum Virtual Showroom auf unserer Weltpremiere durchschnitten! Nach der Begrüßungsrede von Dr. Ing. Zinser wurden unsere neusten Produkte zum ersten Mal der Welt präsentiert.
Zahlreiche Kunden und Interessenten kamen und betraten die Räume der Zukunft in unserem PaletteStore.

Großer Andrang fand am Stand von Palette Play VR statt. Denn hier wurde der Virtual Showroom vorgestellt. Der Anwender kann hierbei das visuell hochwertigste Raumerlebnis wahrnehmen und sich völlig frei durch einen geplanten Raum mit einer VR-Brille bewegen.
Plätscherndes Wasser oder knisterndes Feuer lassen das Raumerlebnis noch realer wirken.
Große Begeisterung löste auch Palette@Work VR aus.  Dies ist das zweite Produkt der Produktlinie PaletteVR. Der Präsentator schlüpft in die Rolle des Roomfitters und passt die Räume vor dem Kunden in Echtzeit an. Der Kunde steht in dem virtuellen Raum und sieht mithilfe der VR-Brille wie Möbelstücke an ihn vorbeifliegen und von dem Roomfitter richtig positioniert werden.
Roomfitting -die digitale Anprobe des Raumes wurde noch nie so interaktiv gestaltet, wie mit Palette@Work VR.
Des Weiteren gab es viele interessante Vorträge von unseren Experten über das Thema Virtual Reality.
Wir bedanken uns auch bei unseren Partnern hz Soft- & Hardware GmbH, XMG und HJK3D, die uns unterstützt haben.





Wenn Sie auch mit uns eine Zeitreise in die Zukunft unternehmen möchten, können Sie uns gerne kontaktieren: http://www.palettecad.com/de/kontakt/

Mittwoch, 14. September 2016

InfoDok: PaletteService – Update 09/2016 Immer aktuell, immer synchron…

Was ist eine Cloud?
Das Wort "Cloud" entstammt dem Englischen und bedeutet "Wolke". Dies ist Speicherplatz im Internet, welcher meist die Zusatzfunktion bietet, dass die Daten im Internet auf den Servern mit den lokalen Daten auf Ihrer Festplatte automatisch synchronisiert werden. Unsere PaletteCLOUD bietet diese Zusatzfunktion.

Wo liegen die Vorteile von PaletteCLOUD? Die PaletteCLOUD ist ein Service, die unseren Partnern, welche den PaletteService gebucht haben, automatisch zur Verfügung steht. PaletteCLOUD sorgt für die automatische Synchronisation von Updates für Software und Kataloge. Sobald ein Update zur Verfügung steht, meldet Ihr Palette CAD Update Manager diese Neuigkeit. Diese Technologie soll Sie entlasten, da die Daten tagesaktuell für Ihre Planung zur Verfügung stehen. Auch müssen Sie jetzt nicht mehr auf den Versand von DVDs warten und dann alle Ihre PCs manuell per DVD-Installation updaten. Gerade bei Unternehmen mit mehreren Arbeitsplätzen konnte dies bisher sehr viel Ihrer Zeit in Anspruch nehmen. Diese Zeit sparen Sie nun durch die PaletteCLOUD ein. Auf Wunsch versenden wir auch weiterhin Installations-DVDs. Melden Sie sich dafür einfach unter info@palettecad.com

Ein weiterer Vorteil der PaletteCLOUD ist die komfortable Kommunikation mit Kunden, Händlern und Kooperationspartnern. Nutzen Sie die Cloud um Ihre Planungsergebnisse z.B. als PaletteMOVE-Panorama oder PalettePLAY-Datei zu präsentieren. Jede Datei erhält eine eindeutige PIN die man in der App PaletteMOVE oder auf unserer Plattform www.palettecloud.net im Browser eingibt Sie können sogar die Ablaufzeit bestimmen, bis wann Ihr Kunde diese Präsentation öffnen kann. Auch der Austausch von Planungen mit Kollegen oder Händlern, die auch Palette CAD einsetzen, wird wesentlich vereinfacht und beschleunigt.

Kann ich den Katalog "Architektur und Inneneinrichtung" jetzt löschen? Der Katalog "Architektur und Inneneinrichtung" hat mit "Interior + Design" seinen Nachfolger erhalten. Dieser ist nicht in der PaletteCLOUD berücksichtigt und wird auch nicht weiterentwickelt. Im Prinzip sind alle Objekte und Materialien in "Interior + Design" enthalten. Wir haben diesen neu strukturiert. Diese Struktur ist einfacher und logischer aufgebaut. Kunden welche beide Kataloge parallel installiert haben, empfehlen wir "Architektur + Inneneinrichtung" zu löschen. Durchstöbern Sie mal "Interior + Design". Dort finden Sie viele neue Möbel und Materialien von Herstellern. Auch ultrarealistische Pflanzen, Accessoires und Menschen sind enthalten. Für PalettePLAY-Anwender sind hier Effektmodelle zu finden, die fließendes Wasser, knisterndes Feuer oder wassergefüllte Becken in Küche und Bad simulieren. Das Wow-Highlight bei der Präsentation.

Weltpremiere der neuen Produktlinie "PaletteVR" am 22.09.2016 in Stuttgart Unsere neue Produktlinie PaletteVR erblickt im September das Licht der Welt. PaletteVR ermöglicht das intensivste Raumerlebnis mit welcher Ihr Kunde sich völlig frei in der 3D-Welt bewegen kann. Und diese 3D-Welt haben Sie geplant: Ihre Planung, Ihre Bäder, Ihre Küchen, Ihre Räume. Ihr Virtual Showroom! Seien Sie dabei und erleben als Erste weltweit die Verkaufspräsentation der nächsten Generation. 


Wann? Donnerstag, 22.09.2016, 10:00 – 16:00 Uhr
Wo? Palette CAD Zentrale in Stuttgart, Behlesstr. 9-13
Verlängerter Anmeldeschluss? Freitag, 16.09.2016
Preis? Die Veranstaltung ist für alle Teilnehmer gratis.



Montag, 5. September 2016

Verkaufspräsentation der nächsten Generation

Unsere neue Produktlinie PaletteVR erblickt im September das Licht der Welt. PaletteVR ermöglicht das intensivste Raumerlebnis mit welcher Ihr Kunde sich völlig frei in der 3D-Welt bewegen kann. Und diese 3D-Welt haben Sie geplant: Ihre Planung, Ihre Bäder, Ihre Küchen, Ihre Räume. Ihr Virtual Showroom! Seien Sie dabei und erleben als Erste weltweit die Verkaufspräsentation der nächsten Generation.

Wann? Donnerstag, 22. September 2016, 10 –16 Uhr

Wo? Palette CAD Zentrale, Behlesstraße 9 –13, 70329 Stuttgart

Was erwartet mich?

Sie erleben die Verkaufspräsentation der nächsten Generation in Theorie und Praxis. Bekannte Palette-Software-Qualität als Komplettlösung mit der aktuellsten VR-Hardware von HTC, Oculus und Schenker XMG. Unterstützt werden wir durch unser Partner HZ Soft & Hardware GmbH, Schenker Technologies GmbH und HJK 3D Aufmass und Baubetreuung mit Flexijet Laseraufmaß. Für Ihr leibliches Wohl ist gesorgt


Die Anmeldung finden Sie hier.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!


Freitag, 12. August 2016

InfoDok: Palette@Home - Update 08/2016 Schneller, übersichtlicher, komfortabler mobiler

Durch den PaletteService halten wir alle Produkte für Sie stets auf dem neusten Stand der Technik. Nun setzt sich gerade in der Internet-Welt der Trend durch, dass für Internet-Anwendungen keine lästigen Plug-Ins heruntergeladen werden müssen. Unser Entwicklungs-Team hat hart daran gearbeitet Palette@Home auf diese Technologie umzustellen, damit Sie und Ihre Kunden das komfortabelste Nutzererlebnis von Palette@Home haben. Es gibt aber noch weitere Änderungen und Verbesserungen bei Ihrem Onlineplaner. Lesen Sie in diesem kurzen InfoDok welche Änderungen Sie nun erwarten. Sie finden das InfoDok hier -> http://bit.ly/2baJw73

Müssen Sie für das Update aktiv werden?

Nein, für diese Änderungen müssen von Ihnen keinerlei Einstellungen vorgenommen werden. Das Update wird von uns im Hintergrund durchgeführt. Dies geschieht für Sie also komplett automatisch.

Lästige PlugIns müssen nicht mehr geladen und installiert werden

Ab sofort müssen für Palette@Home keine PlugIns mehr installiert werden. Voraussetzung dafür ist die Verwendung von modernen Internet-Browsern in der aktuellsten Version. Wir empfehlen Microsoft Edge, Google Chrome, Mozilla Firefox oder Apple Safari. Für Benutzer mit älteren Versionen von diesen Internet-Browsern haben wir eine „Weiche“ eingebaut, sodass Palette@Home auch dort noch funktioniert.
Tipp: Kommunizieren Sie auf Ihrer Homepage, wo Palette@Home verlinkt ist, die Verwendung eines modernen Internet-Browsers in der aktuellsten Version

Palette@Home läuft jetzt schneller

Es gibt nun keine langen Ladezeiten beim Start des Onlineplaners mehr. Einzelne Objekte werden erst beim Aufruf aus den verschiedenen Bibliotheken geladen. Dies garantiert eine schnelle und flüssige Nutzung des Onlineplaners. Sie und Ihre Kunden werden von dieser neuen Technik begeistert sein

Direkte Nutzung auf Smartphones und Tablets

Bisher konnte Palette@Home nicht direkt über mobile Endgeräte geöffnet werden. Hier musste zuerst bewusst die App von Palette@Home aus den App-Stores geladen werden. Nun ist es völlig ausreichend, wenn der Nutzer den Online-Planer auf Ihrer Website startet. Palette@Home erkennt das Endgerät und bietet sofort die App an, die mühelos installiert werden kann. Ist die App von Palette@Home bereits installiert, wird diese automatisch gestartet.

Übersichtlicheres Layout (1)

Wir haben Bedienung von Palette@Home weiter vereinfacht. Das Layout der Benutzerführung ist nun noch einfacher und verständlicher. Die Buttons heben sich nun mehr von der Oberfläche ab und sind aussagekräftiger gestaltet worden.







Übersichtlicheres Layout (2)

Auch die Organisation der Materialkataloge ist übersichtlicher geworden.









Das erwartet Sie zukünftig…

Unsere Weiterentwicklung hört aber nicht auf. Wir arbeiten weiter hart daran, Ihren Onlineplaner Palette@Home noch attraktiver für Sie und Ihre Kunden zu gestalten. Demnächst werden die Objektbibliotheken aktualisiert. Es erwarten Sie neue und modernisierte Möbel und Objekte. Ein weiteres Highlight werden animierte Effekte sein. Freuen Sie sich auf brennendes und knisterndes Feuer im Kamin oder laufendes, plätscherndes, dampfendes Wasser im Bad. So erzeugen Sie noch mehr Spaß beim Planen, mehr Vorfreude, mehr Kauflust…



Mittwoch, 3. August 2016

Aufgepasst: Die neue Webseite von Palette CAD geht im August online!


Digitalisierung – das ist der Motor unserer Zeit. Unsere Welt verändert sich. Im Wandel stecken viele neue Chancen. Wir als erfahrenes Softwarehaus wollen Sie dabei begleiten. Damit Sie nichts verpassen, haben wir unsere Webpräsenz jetzt grundlegend neu gestaltet:
Palette CAD erleichtert Ihren Arbeitsalltag. Deshalb stehen die Schlagworte Planen & Präsentieren, Effizienz & Emotion auf den neuen Seiten ganz klar im Fokus: Die Software-Lösungen lassen sich hervorragend als effiziente Planungsinstrumente nutzen. Zugleich begeistern Sie mit Palette CAD Ihre Kunden mit überzeugenden Präsentationen vom Feinsten. Dabei greifen wir gerne mal tiefer in die Trickkiste und haben Elemente aus der Computerspieltechnik integriert. Denn mit Spaß am Planen wird auch die Begeisterung am Neuen geweckt. Kurz gesagt, sollen Planer und Kunden mit Neugier und Freude an der Digitalisierung teilhaben.
Daneben warten viele spannende Neuigkeiten auf alle Besucher. Das fängt an bei PaletteVR, einem begehbaren digitalen Showroom, und hört bei unserem brandneuen Online-Shop noch lange nicht auf. Neugierig? Dann besuchen Sie uns gleich!

Hier geht’s zur neuen Info-Plattform für Digitalisierung in Handwerk und Handel:


Mittwoch, 22. Juni 2016

Jeder Schuss ein Treffer! Mit PaletteMOVE – Die Virtuelle Realität powered by Palette CAD

Machen Sie Ihre Verkaufspräsentation zu einem emotionalen Erlebnis 
mit modernster VR-Technologie:
Mit PaletteMOVE und der VR-Brille muss sich Ihr Kunde nichts mehr vorstellen,
sondern kann seine neue Raumlösung direkt sehen und emotional erleben.
Werden Sie bis zum 10.07.2016 Palette-Partner und Sie erhalten eine hochwertige VR-Brille gratis dazu!

Bestellen Sie jetzt Palette CAD für 2.490,- € inklusive VR-Erlebnis*.
*Nur in Verbindung mit PaletteService inkl. PaletteCloud (ab 1,65% vom Listenpreis monatlich)

Hier klicken und Europameister werden -> http://www.palettecad.com/de/infopaket





Freitag, 3. Juni 2016

Die Zukunft beginnt mit Palette CAD


Es ist nicht einfach, im Zeitalter von Apps und den verschiedenen immer innovativeren Endgeräten den Überblick zu behalten. Doch wir helfen Ihnen gerne dabei und erklären schon heute die digitale Welt von Morgen.

Virtual Reality wird immer relevanter. Sie bedeutet das Eintauchen in eine virtuelle Welt z.B. mithilfe einer VR-Brille. So interagiert der Anwender beispielsweise in einem virtuellen, voll ausgestatteten Raum, den es aber in Wirklichkeit noch gar nicht gibt.
Eine kostengünstige Alternative, sind die Google Cardboards, in denen das Smartphone eingespannt und anschließend vor die Augen positioniert wird, kann ebenfalls für unsere Apps verwendet werden.


Wir sehen uns selbst als einer der ersten Kompetenzpartner im Bereich Digitalisierung. Aus diesem Grund ist es uns sehr wichtig, Ihnen das Potenzial der ,,Virtual Reality“ näher zu bringen. Denn diese Innovation ermöglicht eine ganz neue Art der Präsentationsmöglichkeit, die vor allem für Handel und Handwerk eine wichtige Chance bietet, um noch effizienter überzeugen zu können und somit die Konkurrenz auszustechen. Unsere Apps Palette@Home und Palette MOVE werden vor allem für die VR-Brillen immer weiter optimiert.

Gehen Sie mit uns den ersten Schritt in das Zeitalter der Digitalisierung und lernen Sie die Palette CAD User Journey kennen.

Starten Sie mit dem Installieren der App Palette MOVE aus den verschiedenen Stores. Anschließend exportieren Sie die Planung von Palette CAD auf die mobilen Endgeräte. Des Weiteren kann ein Panorama der Planung in die Cloud hochgeladen und weltweit rund um die Uhr versendet werden. Mit einer VR-Brille kann Ihr Kunde dann die Raumsituation hautnah erleben.
Die Begeisterung für die revolutionäre VR-Technologie konnten wir bereits auf Messen beobachten und sind der Meinung, dass dies ein wichtiger Schritt in die Digitalisierung ist.


Starten sie jetzt schon mit uns in die Zukunft und entdecken Sie die Vorteile der immer wichtiger werdenden Digitalisierung.




Freitag, 20. Mai 2016

Neuerungen beim Updatemanager 9.05 von Palette CAD


In Palette CAD gibt es zwei Arten von Updates. Die Programm-Updates und 
den Palette CAD Updatemanager, welcher die Aktualisierung der Katalogdaten steuert.

1. Konfiguration:

Der Updatemanager aktualisiert die Katalogdaten in den dafür hinterlegten Pfaden.
Diese werden in den Programmeinstellungen unter:

„Datei –> Programmeinstellungen –> Kataloge“ festgelegt.




hinterlegte Katalogpfade
neuen Pfad anlegen
Bezeichnung des Katalogs
 Objekt- und Materialkatalogoptionen

2. Downloads: 

Der Updatemanager kann aus Palette CAD heraus gestartet werden über:

Datei –> Updates –> Katalog Update Manager

oder über das Windows Startmenu. Der Updatemanager ist ein eigenständiges Programm und läuft unabhängig von Palette CAD. Lediglich die Installationspfade werden über Palette CAD abgefragt. Der Start des Updatemanagers kann in drei verschiedenen Varianten konfiguriert werden:



Hinweis: Im Einstellungsdialog Datei –> Updates –> Katalog Update Manager Einstellungen kann neben dem Startverhalten auch das Temporärverzeichnis für die anstehenden Aktualisierungen gesetzt werden. Das ist besonders praktisch bei kleinen Systemlaufwerken um Speicherplatz zu sparen.

Einmal gestartet erscheint das Logo des Updatemanagers rechts unten neben der Uhrzeit 
in der Taskleiste.


Es wird nach Updates gesucht:


Nach erfolgter Suche zeigt der Updatemanager noch nicht aktualisierte Katalogdaten an:



Das Suchergebnis zeigt viele Eigenschaften an:

  • Name des Katalogs, der Unterordner und Dateien 
  •  Downloadgröße in MB 
  • ,,–'' Symbol ,,+'' bzw. für hinzuzufügende und zu löschende Elemente 
  •  Freigabestatus des Downloads durch einzeln gesetzte Haken
  •  Die Auswahl der Downloads merkt sich der Downloadmanager
Ist in den Programmeinstellungen mehr als ein Pfad hinterlegt, so kann bei der Installation der entsprechende Pfad für den jeweiligen Katalog hinterlegt werden:



Hinweis: im obigen Beispiel wird der Katalog Interior + Design installiert. Den Installationspfad kann man nur dann auswählen, wenn der Download bei diesem Katalog noch nicht begonnen wurde. Der entsprechende Ordner im Windowsverzeichnis darf daher in keinem der hinterlegten Pfade existieren. Nur dann kann bei der Installation des Kataloges der Pfad gewählt werden. Möchte man den Pfad eines installierten Kataloges wechseln, lässt sich dieser einfach durch kopieren in ein anderes Verzeichnis überführen.

3. Festplatten - und Speicherplatzverwaltung

Seit Einführung von SSD Festplatten finden diese weite Verbreitung als Systemlaufwerke und haben klassische HDD Platten damit weitestgehend ersetzt.

SSD Festplatten haben für gewöhnlich wesentlich weniger Speicherplatz als HDD Festplatten. Gängige Kapazitäten sind aktuell ca. 128GB – 512GB. Da die Katalogdaten von Palette Datenmengen im mittleren zweistelligen GB Bereich annehmen können ist es gerade bei kleineren SSD Systemplatten sinnvoll, eine HDD Festplatte mit meist mehreren TB Kapazität als Auslagerung zu verwenden. Installiert wird das Programm also weiterhin unter C:\ zum Betriebssystem, die Katalogdaten jedoch auf eine andere Platte.

4. Netzwerkpfade und Kollaboration

Die Katalogdaten von Palette können gemeinsam im Netzwerk angewendet werden. Auch können Katalogdaten auf einem Server abgelegt werden. Um Downloadvolumen zu sparen bietet es sich an, eines der im Netzwerk vorhandenen Palette Installationen für den Download aller Katalogdaten zu verwenden, und den Pfad auf einen für alle zugängliches Netzwerklaufwerk legen. Auf allen anderen Installationen kann der Updatemanager dann dauerhaft deaktiviert werden. Alle Nutzer innerhalb des Netzwerkes haben nun Zugriff auf die heruntergeladenen Kataloge. Es muss in den Programmeinstellungen nur jeweils der Pfad gesetzt werden.

Sowohl im Netzwerk als auch lokal lassen sich eigene Kataloge und Objekte anlegen.

Montag, 18. April 2016

Online-Planer „Palette@Home“ als komfortable Neuversion




Wohnräume und Bäder von überall aus in 3D vorab planen und gestalten: Mit der App „Palette@Home“ aus dem Hause Palette CAD ist das schon lange ein Kinderspiel. Nun hat das Entwicklungsteam den Online-Planer auf eine neue Version umgestellt. Seither funktioniert die App deutlich schneller und komfortabler.

In der Vergangenheit war das Laden im Browser teilweise mit Wartezeiten verbunden. Denn im Hintergrund wurden weitere Zusatz-Programme geladen (sogenannte Plug-Ins). Zudem wurde automatisch immer die gesamte Objekt-Bibliothek eingelesen. Mit der Neuversion läuft die App nun stabiler und schneller: Die Objekt-Bibliotheken werden nur noch bei Bedarf geladen. Dank einer neuen Technik startet die App jetzt in allen modernen Browsern in bester Qualität ohne Zusatzprogramme (Plug-Ins). Auch das Abspeichern der Planung funktioniert nun schneller. Die Darstellung der automatischen Bemaßung ist deutlich übersichtlicher geworden.

Und auch die Bedienung ist einfacher: So kann man jetzt einen Stuhl unter einen Tisch schieben und im 3D-Modus die Augenhöhe verändern. Generell unterstützt die App in der Tablet-Version die gängigen Systeme (iOS, Android, Windows 8.1/10 und Universal Apps). Die Neuversion von „Palette@Home“ für Tablets steht in allen App-Stores zum Download bereit, die Browserversion aktualisiert sich automatisch über die Palette Cloud.

Die Stuttgarter Software-Schmiede Palette CAD – bekannt für seine professionellen 3D-Planungsprogramme zur Gestaltung von Innenräumen – hat mit der App den Spaß am Planen schon vor drei Jahren auf die Homepages und auf Tablet und Smartphone gebracht. In „Palette@Home“ kann man Grundrisse eingeben, Wohnräume gestalten, erste Ideen zeichnen und wichtige Informationen eintragen. Ist der Entwurf fertig, lässt sich die Planung an den Profi-Planer senden und der bindet sie in seine Palette CAD-Vollversion ein. In der wird dann das komplette Angebot inklusive exakter Artikelliste und Weitergabe an die Fertigung erstellt. Eine tolle Grafik und eine leichte Nutzerführung lassen den Spaß dabei nicht zu kurz kommen: Kein Wunder, die App basiert auf modernster Computerspieltechnologie und enthält Animationen wie fließendes Wasser oder knisterndes Feuer im Kamin. 







Fotorealistische Planungen in der neuen Version der App „Palette@Home“ lassen sich nun schneller und komfortabler erstellen.






Verweis: Frau Rack · Die shk-Agentur · Richard Böhland Marketing   





Donnerstag, 18. Februar 2016

Coming soon: Holztechnik 4.0


Die Entwicklung unserer Schreiner und Tischlerlösung steht in den letzten zügen: Herauskommen wird nicht noch nur ein weiterer Konfigurator, sondern ein durchdachtes System welches den Anforderungen und Wünsche der Schreiner und Tischler gerecht wird. Aber keine Angst, Sie müssen keine neuen Konzepte lernen, sondern können sich auf die bewährte Palette-Logik verlassen.

"Die neue Holztechnik  von Palette CAD bringt alle Anforderungen in einer Produkt-Palette zusammen".

  • 2D Zeichnelemente sind nahtlos integriert (Import von DXF/DWG. 2D Konstruktion für Hilfskonstruktionen und schnelle 2D Zeichnungen, 2D Werkzeichnung nach DIN 919).
  •  Mit der Schreinerplatte wird intuitiv in 3D konstruiert und die CNC Anbindung ergibt sich automatisch bzw. wird wie in einem modernen WOP-Programm definiert.
  •  Unsere Konfiguratoren sind schnell und intuitiv; Die Einrichtung erfolgt ohne Datenbanken durch Speichern der Objekte.
  •  Das Ergebnis einer Konfiguration kann einfach nachbearbeitert oder als Vorlage gespeichert werden, sodass individuelle Anpassungen schnell wieder aufrufbar und verwendbar sind.
  • Durch das offene System kann der Anwender mit den Elementen der Holztechnik eigene Systeme bauen und bestehende erweitern. 
  •  Die Kataloge sind gut strukturiert sodass Artikel, Baugruppen und Zubehör leicht zu finden sind und sofort in die Palnung eingefügt werden können. 
alle Neuerungen und Anwendungshinweise finden Sie in Palette CAD in der Hilfe (F1).



Freitag, 5. Februar 2016

Erste Hilfe FAQ

Alle hier genannten Hilfen und Tipps finden Sie auch im Palette CAD Programm in der Hilfe (F1) oder unter Datei --> Programmeinstellungen --> Hilfe.



Im Folgenden Beitrag möchten wir Ihnen Erste Hilfe geben, wenn es um folgende Themen geht:

Die Darstellungsarten "Virtuelle Realität", "Ambientes Licht" und "Künstlerisch" sind nicht vorhanden
  • Vermutlich ist die Unterstützung durch die Grafikkarte nicht eingeschaltet
  • Beim Start von Palette CAD können Sie im Menü Datei --> Programmeinstellungen die Hardwarebeschleunigung einschalten.
  • Es kann aber auch sein, dass Ihre Grafikkarte diese Darstellung nicht unterstützt. Prüfen Sie deshalb unter Datei --> Programmeinstellungen Ihre Daten der Grafikkarte und aktualisieren sie ggf. den Grafikkartetreiber auf der Website von NVIDEA.
  • Bei Computern mit zwei Grafikkarten wird manchmal vom Betriebssystem nicht die richtige Grafikkarte für Palette CAD verwendet. In diesem Fall können Sie versuchen, über die Systemsteuerung oder die NVIDIA Systemsteuerung die richtige Grafikkarte zuzuordnen

Der Mauszeiger zieht Spuren
  • Die Unterstützung durch die Grafikkarte funktioniert nicht richtig
  • Beim Start von Palette CAD im Menü Datei --> Programmeinstellungen können Sie die Hardwarebeschleunigung ausschalten
  • Manchmal hilft auch ein Update auf eine aktuellere Version des Treibers der Grafikkarte. Diesen finden Sie auf der Homepage von NVIDEA.

Palette CAD stürzt ab, insbesondere in der Präsentation
  • Die Unterstützung durch die Grafikkarte funktioniert vermutlich nicht richtig
  • Beim Start von Palette CAD im Menü Datei --> Programmeinstellungen die Hardwarebeschleunigung ausschalten
  • Manchmal hilft auch ein Update auf eine aktuellere Version des Treibers der Grafikkarte. Diesen finden Sie auf der Homepage von NVIDEA.
  • Manchmal sind auch importierte defekte Objekte der "Übeltäter"
  • Möglicherweise gibt es eine aktuellere Version von Palette CAD im Internet, bei der das Problem behoben ist. Diese finden Sie auf unserer Homepage: http://www.palettecad.com/de/support/servicepacks
  • Es kann auch passieren, dass der Virenscanner nicht richtig funktioniert und Palette CAD instabil macht. Lassen Sie das von ihrem Systemadministrator prüfen.

Beim Anklicken eines Objektes in der Front wird die gegenüberliegende Wand selektiert
  • Das ist ein klassisches Problem mit ATI-Grafikkarten (Radeon)
  • Manchmal hilft ein Update des Grafiktreibers
  • Mit Grafikkarten von NVidia tritt das Problem nicht auf 

Palette CAD startet sehr langsam
  • Beim Start versucht Palette CAD, eine Verbindung zum Internet für die Anzeige des Infocenters aufzubauen.
Bei einer langsamen oder schlechten Internetverbindung kann dies sehr lange dauern Unter Datei --> Programmeigenschaften und dann „Kompatibilität“ können Sie das Infocenter ausschalten

Programmschutzstecker (Dongle) wird nicht erkannt
  • Wenn der Programmschutzstecker nicht erkannt wird, kann das mehrere Ursachen haben
  • Wenn Sie mit einem lokalen Stecker arbeiten, prüfen Sie, ob die Kontrolllampe am Stecker leuchtet
  • Testen Sie eine andere USB-Schnittstelle, die Schnittstelle könnte defekt sein
  • Wenn Sie mit einem Programmschutzstecker im Netz arbeiten, prüfen Sie unter Datei --> Programmeinstellungen, ob der Programmschutzstecker richtig konfiguriert ist
  • Möglicherweise muss die IP-Adresse des Servers eingetragen werden, um den richtigen Server eindeutig zu identifizieren. Die Vorgehensweise finden Sie im angehängten PDF.
Probieren Sie, den Treiber neu zu installieren (Ein aktueller Treiber wird auf der Programm-CD mitgeliefert). Sie finden ihn aber auch auf der Safenet Homepage: http://www.safenet-inc.de/support-downloads/sentinel-drivers/
  • Der Treiber muss bei Netzwerkinstallationen auch auf dem Server installiert sein

Ausdrucken funktioniert nicht oder ein leeres Blatt wird ausgedruckt
  • Prüfen Sie, ob in der Seitenansicht der Ausdruck richtig sichtbar ist. Sollte das der Fall sein, liegt das Problem beim Drucker
  • Wenn Sie das Bild in der Seitenansicht auch nicht sehen, überprüfen Sie den Maßstab
  • Manchmal hilft es, einen aktuellen Druckertreiber aus dem Internet zu laden und zu installieren
  • Reduzieren Sie in der Druckereinrichtung die Druckerauflösung. Da Palette CAD die Bilder in Druckerauflösung berechnen kann, kann es bei manchen Druckern zu einem Speicherüberlauf kommen
  • Prüfen Sie, ob auf dem Laufwerk ihres Computers noch genügend freier Platz vorhanden ist
  • Manchmal ist auch einfach die Druckerpatrone leer

Eine abgespeicherte Planung lässt sich nicht mehr öffnen
  • Ursache sind meistens defekte (importierte) Objekte oder ein vorzeitiger Abbruch beim Speichern
Aktivieren Sie beim Öffnen die Option "Im abgesicherten Modus öffnen". Mit dieser Option gelingt es meistens zumindest den intakten Teil der Planung zu laden.
Die Autosicherung hat eine Datei mit dem gleichen Namen und der Endung p3b angelegt. Oft lässt sich diese etwas ältere Version noch öffnen.
Verwenden Sie beim Speichern die Option Speichern+1, damit ältere Versionen für den Notfall erhalten bleiben

Die Planung ist sehr langsam
  • Manchmal ist das ein Problem der Grafikkarte. Schalten Sie die Hardwarebeschleunigung testweise aus
  • Oft reicht der Arbeitsspeicher nicht mehr aus, dann wird Windows sehr langsam. Nicht benötigte Programme schließen
  • Als Faustregel gilt: Eine Planung benötigt etwa 10-20 mal soviel Platz im Arbeitsspeicher wie sie abgespeichert auf der Platte benötigt
  • Prüfen Sie die Planung, ob diese überflüssige Objekte mit sehr vielen Flächen enthält, welche die Planung "aufblasen"
  • Oft sind aus anderen Formaten importierte Objekte die "Übeltäter", da sie sehr viele Flächen enthalten können
  • In der Objektliste können Sie das Feld "Anzahl Flächen" verwenden, um die Anzahl der Flächen zu prüfen
  • Mit "Objekt untersuchen" können Sie ebenfalls die Anzahl der Flächen für eine selektiertes Objekt erkennen
  • Löschen Sie gegebenenfalls Objekte mit sehr vielen Flächen und ersetzen Sie diese durch einfachere Objekte
  • Vor allem bei Laptops kann es passieren, dass der Energiesparmodus die Berechnung stark bremst
  • Überprüfen Sie die Einstellungen für den Energiesparmodus in der Systemsteuerung und für die Grafikkarte
  • Manchmal ist auch ein nicht richtig funktionierender Virenscanner das Problem  
Viele Grüße aus Stuttgart,
Ihr Palette CAD-Blogteam