Donnerstag, 18. Februar 2016

Coming soon: Holztechnik 4.0


Die Entwicklung unserer Schreiner und Tischlerlösung steht in den letzten zügen: Herauskommen wird nicht noch nur ein weiterer Konfigurator, sondern ein durchdachtes System welches den Anforderungen und Wünsche der Schreiner und Tischler gerecht wird. Aber keine Angst, Sie müssen keine neuen Konzepte lernen, sondern können sich auf die bewährte Palette-Logik verlassen.

"Die neue Holztechnik  von Palette CAD bringt alle Anforderungen in einer Produkt-Palette zusammen".

  • 2D Zeichnelemente sind nahtlos integriert (Import von DXF/DWG. 2D Konstruktion für Hilfskonstruktionen und schnelle 2D Zeichnungen, 2D Werkzeichnung nach DIN 919).
  •  Mit der Schreinerplatte wird intuitiv in 3D konstruiert und die CNC Anbindung ergibt sich automatisch bzw. wird wie in einem modernen WOP-Programm definiert.
  •  Unsere Konfiguratoren sind schnell und intuitiv; Die Einrichtung erfolgt ohne Datenbanken durch Speichern der Objekte.
  •  Das Ergebnis einer Konfiguration kann einfach nachbearbeitert oder als Vorlage gespeichert werden, sodass individuelle Anpassungen schnell wieder aufrufbar und verwendbar sind.
  • Durch das offene System kann der Anwender mit den Elementen der Holztechnik eigene Systeme bauen und bestehende erweitern. 
  •  Die Kataloge sind gut strukturiert sodass Artikel, Baugruppen und Zubehör leicht zu finden sind und sofort in die Palnung eingefügt werden können. 
alle Neuerungen und Anwendungshinweise finden Sie in Palette CAD in der Hilfe (F1).



Freitag, 5. Februar 2016

Erste Hilfe FAQ

Alle hier genannten Hilfen und Tipps finden Sie auch im Palette CAD Programm in der Hilfe (F1) oder unter Datei --> Programmeinstellungen --> Hilfe.



Im Folgenden Beitrag möchten wir Ihnen Erste Hilfe geben, wenn es um folgende Themen geht:

Die Darstellungsarten "Virtuelle Realität", "Ambientes Licht" und "Künstlerisch" sind nicht vorhanden
  • Vermutlich ist die Unterstützung durch die Grafikkarte nicht eingeschaltet
  • Beim Start von Palette CAD können Sie im Menü Datei --> Programmeinstellungen die Hardwarebeschleunigung einschalten.
  • Es kann aber auch sein, dass Ihre Grafikkarte diese Darstellung nicht unterstützt. Prüfen Sie deshalb unter Datei --> Programmeinstellungen Ihre Daten der Grafikkarte und aktualisieren sie ggf. den Grafikkartetreiber auf der Website von NVIDEA.
  • Bei Computern mit zwei Grafikkarten wird manchmal vom Betriebssystem nicht die richtige Grafikkarte für Palette CAD verwendet. In diesem Fall können Sie versuchen, über die Systemsteuerung oder die NVIDIA Systemsteuerung die richtige Grafikkarte zuzuordnen

Der Mauszeiger zieht Spuren
  • Die Unterstützung durch die Grafikkarte funktioniert nicht richtig
  • Beim Start von Palette CAD im Menü Datei --> Programmeinstellungen können Sie die Hardwarebeschleunigung ausschalten
  • Manchmal hilft auch ein Update auf eine aktuellere Version des Treibers der Grafikkarte. Diesen finden Sie auf der Homepage von NVIDEA.

Palette CAD stürzt ab, insbesondere in der Präsentation
  • Die Unterstützung durch die Grafikkarte funktioniert vermutlich nicht richtig
  • Beim Start von Palette CAD im Menü Datei --> Programmeinstellungen die Hardwarebeschleunigung ausschalten
  • Manchmal hilft auch ein Update auf eine aktuellere Version des Treibers der Grafikkarte. Diesen finden Sie auf der Homepage von NVIDEA.
  • Manchmal sind auch importierte defekte Objekte der "Übeltäter"
  • Möglicherweise gibt es eine aktuellere Version von Palette CAD im Internet, bei der das Problem behoben ist. Diese finden Sie auf unserer Homepage: http://www.palettecad.com/de/support/servicepacks
  • Es kann auch passieren, dass der Virenscanner nicht richtig funktioniert und Palette CAD instabil macht. Lassen Sie das von ihrem Systemadministrator prüfen.

Beim Anklicken eines Objektes in der Front wird die gegenüberliegende Wand selektiert
  • Das ist ein klassisches Problem mit ATI-Grafikkarten (Radeon)
  • Manchmal hilft ein Update des Grafiktreibers
  • Mit Grafikkarten von NVidia tritt das Problem nicht auf 

Palette CAD startet sehr langsam
  • Beim Start versucht Palette CAD, eine Verbindung zum Internet für die Anzeige des Infocenters aufzubauen.
Bei einer langsamen oder schlechten Internetverbindung kann dies sehr lange dauern Unter Datei --> Programmeigenschaften und dann „Kompatibilität“ können Sie das Infocenter ausschalten

Programmschutzstecker (Dongle) wird nicht erkannt
  • Wenn der Programmschutzstecker nicht erkannt wird, kann das mehrere Ursachen haben
  • Wenn Sie mit einem lokalen Stecker arbeiten, prüfen Sie, ob die Kontrolllampe am Stecker leuchtet
  • Testen Sie eine andere USB-Schnittstelle, die Schnittstelle könnte defekt sein
  • Wenn Sie mit einem Programmschutzstecker im Netz arbeiten, prüfen Sie unter Datei --> Programmeinstellungen, ob der Programmschutzstecker richtig konfiguriert ist
  • Möglicherweise muss die IP-Adresse des Servers eingetragen werden, um den richtigen Server eindeutig zu identifizieren. Die Vorgehensweise finden Sie im angehängten PDF.
Probieren Sie, den Treiber neu zu installieren (Ein aktueller Treiber wird auf der Programm-CD mitgeliefert). Sie finden ihn aber auch auf der Safenet Homepage: http://www.safenet-inc.de/support-downloads/sentinel-drivers/
  • Der Treiber muss bei Netzwerkinstallationen auch auf dem Server installiert sein

Ausdrucken funktioniert nicht oder ein leeres Blatt wird ausgedruckt
  • Prüfen Sie, ob in der Seitenansicht der Ausdruck richtig sichtbar ist. Sollte das der Fall sein, liegt das Problem beim Drucker
  • Wenn Sie das Bild in der Seitenansicht auch nicht sehen, überprüfen Sie den Maßstab
  • Manchmal hilft es, einen aktuellen Druckertreiber aus dem Internet zu laden und zu installieren
  • Reduzieren Sie in der Druckereinrichtung die Druckerauflösung. Da Palette CAD die Bilder in Druckerauflösung berechnen kann, kann es bei manchen Druckern zu einem Speicherüberlauf kommen
  • Prüfen Sie, ob auf dem Laufwerk ihres Computers noch genügend freier Platz vorhanden ist
  • Manchmal ist auch einfach die Druckerpatrone leer

Eine abgespeicherte Planung lässt sich nicht mehr öffnen
  • Ursache sind meistens defekte (importierte) Objekte oder ein vorzeitiger Abbruch beim Speichern
Aktivieren Sie beim Öffnen die Option "Im abgesicherten Modus öffnen". Mit dieser Option gelingt es meistens zumindest den intakten Teil der Planung zu laden.
Die Autosicherung hat eine Datei mit dem gleichen Namen und der Endung p3b angelegt. Oft lässt sich diese etwas ältere Version noch öffnen.
Verwenden Sie beim Speichern die Option Speichern+1, damit ältere Versionen für den Notfall erhalten bleiben

Die Planung ist sehr langsam
  • Manchmal ist das ein Problem der Grafikkarte. Schalten Sie die Hardwarebeschleunigung testweise aus
  • Oft reicht der Arbeitsspeicher nicht mehr aus, dann wird Windows sehr langsam. Nicht benötigte Programme schließen
  • Als Faustregel gilt: Eine Planung benötigt etwa 10-20 mal soviel Platz im Arbeitsspeicher wie sie abgespeichert auf der Platte benötigt
  • Prüfen Sie die Planung, ob diese überflüssige Objekte mit sehr vielen Flächen enthält, welche die Planung "aufblasen"
  • Oft sind aus anderen Formaten importierte Objekte die "Übeltäter", da sie sehr viele Flächen enthalten können
  • In der Objektliste können Sie das Feld "Anzahl Flächen" verwenden, um die Anzahl der Flächen zu prüfen
  • Mit "Objekt untersuchen" können Sie ebenfalls die Anzahl der Flächen für eine selektiertes Objekt erkennen
  • Löschen Sie gegebenenfalls Objekte mit sehr vielen Flächen und ersetzen Sie diese durch einfachere Objekte
  • Vor allem bei Laptops kann es passieren, dass der Energiesparmodus die Berechnung stark bremst
  • Überprüfen Sie die Einstellungen für den Energiesparmodus in der Systemsteuerung und für die Grafikkarte
  • Manchmal ist auch ein nicht richtig funktionierender Virenscanner das Problem  
Viele Grüße aus Stuttgart,
Ihr Palette CAD-Blogteam