Dienstag, 13. Dezember 2016

VR-App „PaletteMove“ war der Renner auf der „Architekt@Work“

Anfang Dezember haben wir die Messe „ARCHITEKT@WORK" in Stuttgart besucht. Dabei war uns klar: Messen geben eine Vorschau auf künftige Entwicklungen einer Branche.
In der Architekten- und Planerwelt ist das momentan die VR-Technik: Wie lassen sich virtuell Räume erzeugen und erlebbar machen? Wirken die Planungen tatsächlich täuschend echt?
Erste Antworten darauf gab es an unserem Messestand. Dazu haben wir unsere VR- App „PaletteMove“ zusammen mit einer hochwertigen VR-Brille zum Mittelpunkt gemacht.
Die App „PaletteMove“ kann man sich kostenlos in allen App-Stores für Android und Apple Smartphones herunterladen. Wer zusätzlich über eine Cardboardbrille verfügt (erhältlich ab 20,-€, z.B. von Google), der hat schon alles Wichtige für den Einstieg in die VR-Welt beisammen. In PaletteMove sind viele fertige Raum- und Möbelplanungen hinterlegt. Auch eigene Raumplanungen aus Palette CAD können via Palette Cloud online in die App geladen oder an Kunden versendet werden. Einmal in die virtuelle Raumwelt eingetaucht, ist das Raumempfinden sofort gegeben: Bei Bewegungen des Kopfes erhält der Anwender einen Panorama-Rundumblick und kann so die Lage und Größe von Materialien besser einschätzen. Wer mag, kann seine Panoramen bewerten, sortieren und nicht mehr benötigte Szenen löschen.
Kurz: Die App bietet einen günstigen Einstieg in die VR-Welt. Einfach mal ausprobieren!

Unsere Vertriebsmitarbeiter haben PaletteVR präsentiert 

Donnerstag, 8. Dezember 2016

Beim “PaletteCongress Holz” haben alle gewonnen

Es war eine positive Bilanz, die unsere Teilnehmer und wir nach dem PaletteCongress Holz ziehen konnten: Fast 70 Schreiner und Tischler aus ganz Deutschland waren unserer Einladung nach Nürnberg gefolgt. Auf dem Kongress gab es hochkarätige Vorträge zu Themen wie “Erfolgreich planen mit der Holztechnik 4.0”, “Der erfolgreiche Weg zu eigenen Objekten”, “Schräge Räume – schräge Schränke”, “Von 2D in 3D und zurück” oder “Komfortables Produzieren mit PaletteCAM”.
Der Erfahrungsaustausch zwischen den Fachbetrieben und uns stand klar im Mittelpunkt der Veranstaltung. Deshalb hatten wir bewusst viele Pausen eingeplant. Die wurden rege für Fachgespräche und zum Knüpfen neuer Kontakte genutzt. Nachdem wir im Februar die neue “Holztechnik 4.0” auf den Markt gebracht hatten, gab es bei unseren Anwendern nun viele Fragen: Lässt sich die Schreinerplatte noch weiter optimieren? Wie kann man Ansichten von 2D in 3D und zurück schneller tauschen? Eigens zum Beantworten solcher Detailfragen war ein 18-köpfiges Team aus Entwicklung “Holztechnik” und Kundenservice angereist und stand mit vielen Tipps und offenen Ohren parat. Zusätzlich hatten wir Beispiele vorbereitet, die von den Teilnehmern am eigenen Rechner ausprobiert wurden. Kurz: Unsere Kunden konnten viel neues Wissen mit nach Hause nehmen und wir haben im Gegenzug tolle Anregungen für die weitere Entwicklung der Holztechnik 4.0 bekommen. Danke dafür!



gespannt lauscht das Publikum den interessanten Vorträgen