Freitag, 27. März 2020

Besondere Lösungen in besonderen Zeiten

Zusammen mit sieben weiteren Branchengrößen lädt Palette CAD am 31. März zum virtuellen Messebesuch ein.

Eine Messe ganz ohne persönlichen Kontakt – geht das überhaupt? Am 31. März zeigen acht große Namen der Branche, dass auch in diesen ungewöhnlichen Zeiten fachlicher Austausch zu Innovationen und Produkten nicht auf der Strecke bleiben muss. Stiebel Eltron, Kaldewei, burgbad, Grohe, Oventrop, HEWI, Hansa und Palette CAD präsentieren einen Tag lang, was es Wissenswertes bei den Herstellern gibt – live und interaktiv via Webinar.

Natürlich kann eine digitale Messe das persönliche Erlebnis vor Ort nicht vollkommen ersetzen. In Zeiten wie diesen aber verschieben sich so manche Prioritäten. Und schließlich bietet das Format eben auch eine ganze Reihe von Vorteilen – vor allem schont es Zeit- und Kostenbudget. Ganz ohne Anreise können sich Sanitär-Profis auf der digitalen Messe kompakt und konzentriert Wissen aneignen, das die "Aussteller" in jeweils halbstündigen Live-Vorträgen vermitteln werden.

Die Vorteile des Digitalen darzustellen – das ist natürlich ein Heimspiel für Palette CAD. Die Stuttgarter Softwareschmiede sorgt mit ihren Lösungen schon seit Jahrzehnten dafür, dass die Digitalisierung auch im Handwerk für mehr Effizienz und Qualität sorgt. Heute unterstützen die Schwaben den gesamten handwerklichen Prozess von der Planung und Präsentation beim Kunden über Bestellung und Kalkulation bis zur Endmontage. In der aktuellen Situation kann das Programm sogar dabei helfen, die verordnete Distanz zu Kunden und anderen Gewerken zu überbrücken und den Betrieb am Laufen zu halten.

Präsentationen und Beratung beispielsweise sind mit dem integrierten Showroom und einfach zu erzeugenden 3D Darstellungen auch über die Distanz möglich. Änderungswünsche wie alternative Armaturen, Farben oder Oberflächen können direkt umgesetzt werden – und sind einfach über die Cloud für den Kunden nachvollziehbar. Durch die umfangreichen Herstellerbibliotheken im "Materiallager" des Programms können Kundenwünsche auf Basis verlässlicher Daten unmittelbar realisiert werden. Und schließlich lässt sich in den meisten Fällen die endgültige Auswahl auch direkt aus dem System ordern. Für all diese Schritte braucht keiner der Beteiligten auch nur einen Meter aus dem Haus zu gehen und der physische Kontakt entfällt komplett. Dass bei der Endmontage Kunden selbst anwesend sind, ist ja normalerweise ohnehin nicht nötig.

Mit digitaler Unterstützung wie bei Palette CAD können Sie also auch in Coronazeiten Ihre Kunden überzeugend beraten, Ihre Planung präsentieren und die Umsetzung präzise planen. Denn auch im weiteren Workflow unterstützt Sie die Software in einem nahtlosen Prozess. Wie der digital unterstützte Workflow mit Palette CAD im Detail konkret aussieht, auch das erfahren Sie am virtuellen Messestand des Unternehmens am 31. März 2020. Die Session von Palette CAD beginnt um 16 Uhr. Melden Sie sich kostenlos über die Messe-Website an und erhalten Sie alle weiteren Informationen und außerdem eine rechtzeitige Terminerinnerung (und übrigens sichern Sie sich auch die Möglichkeit, später die Aufzeichnung zu sehen – Ihre Anmeldung lohnt sich also in jedem Fall).