Dienstag, 12. Mai 2020

Lernen in der Krise, Lehren aus der Krise - E-Learning ist im Handwerk angekommen

Die Coronakrise hat viele Lebens- und Arbeitsbereiche schlagartig verändert. Dazu gehören auch Fortbildungen, wie man sie bisher kannte. Mit Kontaktsperre lässt sich eine klassische Schulung nun einmal nicht durchführen. Das wiederum hat an anderer Stelle den gegenteiligen Effekt: „Die Zugriffszahlen auf unsere E-Learning Angebote sind in den letzten Wochen explosionsartig gestiegen“, weiß Dr. Walter Zinser zu berichten.

Der Geschäftsführer der Palette CAD GmbH geht davon aus, dass der Effekt auch nach der Krise bestehen wird: „Wir beschäftigen uns seit über 25 Jahren mit der Digitalisierung im Handwerk und können daher sagen, dass die gegenwärtige Situation lediglich einen Trend beflügelt, der schon längst Realität ist. In der Krise erleben nun plötzlich noch viel mehr Betriebe und Mitarbeiter, welche Chancen und Vorteile sich mit digitalem Lernen eröffnen.“


Die finanziellen Vorteile des E-Learning liegen natürlich auf der Hand und sind alles andere als unerheblich: längere Ausfallzeiten durch Auswärtsschulungen, Raumkosten, Spesen, Reisekosten fallen damit weg – und weniger Reisen tut obendrein der Umwelt und der CO2-Bilanz gut. Doch auch die Anwender haben Vorteile, denn das digitale Lernen ist konkurrenzlos flexibel. Mitarbeiter können dann lernen, wann es ihnen am besten passt – und wenn sie lieber auf der Couch oder Terrasse dabei sitzen, kein Problem! Obendrein lässt sich die individuelle Lerngeschwindigkeit selbst steuern.

Das individuelle Lernniveau bilden auch die digitalen Kurse von Palette CAD ab. Wie man es auch von Sprachkursen kennt, gibt es Einsteigerkurse (A1, A2), Aufbaukurse (B1, B2) und Profikurse (C1, C2) für tiefgreifendes Expertenwissen. In vielen Kursen geht es darum, die zahlreichen Funktionen der Planungssoftware zu vermitteln, um den größtmöglichen Nutzen aus diesem modernen Weg des Lernens zu ziehen. Doch es werden auch fachspezifische, ganz praxisnahe Themen vermittelt.


Planungsschwerpunkte wie beispielsweise „Konstruktion von Dachgauben und Schrägen“ beleuchten konkrete Herausforderungen aus dem Planungsalltag.

Wie beurteilt Dr. Walter Zinser die weitere Entwicklung von E-Learning im Handwerk? „Das digitale Lernen erfährt gerade einen Schub, nach der Krise wird es sich aber von ganz alleine zum festen Bestandteil der Arbeitskultur in Deutschland und Europa entwickeln. Die Vorteile sind einfach nicht von der Hand zu weisen.“

Weitere Informationen zu den Online-Kursen finden Sie unter 
https://palette-academy.coachy.net/